Atem- und Bewegungstherapie

puraka-ausatmen sAtem- und Bewegungstherapie basieren auf verschiedenen Übungen und Improvisationstechniken.
Hierzu benutze ich vorwiegend Elemente aus Yoga, Atem- und Körperpsychotherapie, Contact Improvisation sowie selbst entwickelten Übungen.

Diese Arbeit kann dabei unterstützen, Ihre Atem-Kapazitäten weiter auszuschöpfen, Spannungszustände abzubauen sowie  Stabilität und Durchlässigkeit von Körper und Seele zu verbessern.

Das Einatmen erweitert die Lungen, den Brustkorb, es findet ein Austausch statt: Frische Luft und frische Energie werden aufgenommen, verbrauchte Luft wird ausgeatmet. Das Ausatmen gibt uns die Möglichkeit loszulassen, zu entspannen und dabei etwas loszuwerden, das wir vielleicht nicht länger benötigen.
Atem kann auch als tragendes Element Bewegungen unterstützen.

Der Atem begleitet den Menschen ein Leben lang.
Den ersten eigenen Atemzug nehmen wir unmittelbar nach der Geburt,
und mit dem letzten Ausatmen endet unser Leben.
Atem verbindet uns mit allen anderen Lebewesen, gleichzeitig ist er individuell.
Wir können seinen Rhythmus beeinflussen und dadurch einen höheren Grad an Selbstbestimmung, Ruhe und Kraft erlangen.

(Siehe auch: Artikel: Freiheit durch Bewegung)

Print Friendly, PDF & Email